Frank Peter Zimmermann, Violine

FPZ2

Frank Peter Zimmermann © Photo: Harald Hoffmann | hänssler CLASSIC

Frank Peter Zimmermann ist einer der bedeutendsten Geiger unserer Zeit. Er ist mit allen führenden Orchestern der Welt aufgetreten, darunter die Berliner Philharmoniker, mit denen er 1985 unter Daniel Barenboim debütierte; die Wiener Philharmoniker, mit denen er erstmals unter Lorin Maazel 1983 in Salzburg auftrat; das Royal Concertgebouw Orchestra, alle Londoner Orchester und die großen amerikanischen Orchester.

Frank Peter Zimmermann gastiert regelmäßig bei den großen Musikfestivals in Europa, Asien und den USA, darunter in Salzburg, Edinburgh und Luzern.

Neben seine zahlreichen Orchesterengagements ist Frank Peter Zimmermann auch als Kammermusiker auf den internationalen Konzertpodien zu hören.
Gemeinsam mit dem Bratschisten Antoine Tamestit und dem Cellisten Christian Poltéra gründete er das Trio Zimmermann; regelmäßige Tourneen führen das Ensemble unter anderem nach Amsterdam, Berlin, Brüssel, Köln, London, Lyon, Mailand, München, Paris und Wien sowie zu den Salzburger Festspielen.

Unter den Einspielungen bei EMI Classics, Sony Classical, BIS, Ondine, hänssler, Decca, Teldec und ECM finden sich nahezu alle Violinkonzerte von Bach bis Ligeti, Dean und Pintscher, die sechs Solosonaten von Ysaÿe, die 24 Capricen von Paganini und sämtliche Violinsonaten Bachs und Mozarts.

Zimmermann erhielt zahlreiche Musikpreise und Ehrungen, darunter das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland.

1965 in Duisburg geboren, begann er das Geigenspiel im Alter von fünf Jahren bei seiner Mutter. Seine Lehrer waren Valery Gradow, Saschko Gawriloff und Herman Krebbers.

Er spielt die Violine von Antonius Stradivari 1711 „Lady Inchiquin“, die ihm die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, „Kunst im Landesbesitz“ zur Verfügung stellt.

KONTAKT (D):
Michael Kocyan
Telefon (030) 3100 4940, artists[at]kocyan.de

Aktuelle Termine:

06. Juni 2018, 20.00 Uhr
07. Juni 2018, 20.00 Uhr
DUISBURG, Mercatorhalle
Paul Hindemith:
Kammermusik Nr. 4 op. 36/3
Robert Schumann:
Fantasie für Violine und Orchester
Duisburger Philharmoniker
https://duisburger-philharmoniker.de

20. Juni 2018, 19.30 Uhr
21. Juni 2018, 19.30 Uhr
22. Juni 2018, 19.30 Uhr
ZÜRICH, Tonhalle Maag
Ludwig van Beethoven:
Violinkonzert D-Dur op. 61
Tonhalle-Orchester Zürich
Bernard Haitink Leitung
https://www.tonhalle-orchester.ch

22. August 2018, 20.00 Uhr
WIESBADEN, Kurhaus, Friedrich-von-Thiersch-Saal
Rheingau-Musik-Festival
Ludwig van Beethoven:
Sonate für Violine und Klavier Nr. 8 G-Dur op. 30 Nr. 3
Sonate für Violine und Klavier Nr. 9 A-Dur op. 47 „Kreutzersonate“
Sonate für Violine und Klavier Nr. 10 G-Dur op. 96
Frank Peter Zimmermann, Violine
Martin Helmchen, Klavier
https://www.rheingau-musik-festival.de


Neueinspielungen 2017:

FPZ CD2017 Bach Hänssler
Johann Sebastian Bach (1685-1750): 
Violinkonzerte BWV 1041, 1042, 1052, 1060
Frank Peter Zimmermann
Serge Zimmermann
Berliner Barock Solisten

hänssler CLASSIC

FPZ CD2017 Hindemith TrioZ BIS
Paul Hindemith (1895-1963):
Streichtrios Nr.1 & 2 (1924 & 1933)
Arnold Schönberg (1874-1951):
Streichtrio Op. 45
Trio Zimmermann
BIS Records

DISKOGRAFIE (Auswahl):
https://www.jpc.de