Gun-Brit Barkmin, Sopran

Gun-Brit_Barkmin_c_FlorianKalotay1

Gun-Brit Barkmin | Photo Credit © Florian Kalotay

BIOGRAPHIE

Die deutsche Sopranistin Gun-Brit Barkmin gilt als eine der aufregendsten Sängerdarstellerinnen unserer Zeit und ist als Interpretin so vielschichtiger Figuren wie Salome, Marie (Wozzeck), Katerina Ismailowa (Lady Macbeth von Mzensk) und Emilia Marty (Die Sache Makropulos) international gefragt.

Sie begann ihre Karriere als Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin, wo sie in zahlreichen Rollen zu erleben war, darunter Ghita (Der Zwerg), Jenůfa, die Gouvernante (The Turn of the Screw) und Marie. Mittlerweile ist sie mehreren renommierten europäischen Opernhäusern eng verbunden, etwa der Wiener Staatsoper, wo sie als Ellen Orford (Peter Grimes) debütierte und seither u.a. als Sieglinde (Die Walküre), Chrysothemis (Elektra) und Ariadne (Ariadne auf Naxos) zu Gast war.

Eine zentrale Rolle ihres Repertoires ist Strauss’ Salome, die sie in Produktionen an der Wiener Staatsoper, dem Opernhaus Zürich, dem Prager Nationaltheater und der Oper Stuttgart sowie konzertant mit dem Boston Symphony Orchestra unter Andris Nelsons in der New Yorker Carnegie Hall und unter Charles Dutoit sowohl mit dem NHK Symphony Orchestra in Tokio als auch beim Verbier Festival 2017 gesungen hat.

Im Herbst 2016 gab Gun-Brit Barkmin an der Oper Graz ihr Rollendebüt als Isolde (Tristan und Isolde).  Nach ihren viel umjubelten Auftritten als Marie in Andreas Homokis Zürcher Inszenierung von Wozzeck (die auch auf DVD erschienen ist) gab Gun-Brit Barkmin in dieser Rolle kürzlich ihr Debüt an der Pariser Opéra. Sie sang auch die Rolle der Elena in der Uraufführung von Mauricio Sotelos El Público unter Pablo Heras-Casado am Teatro Real in Madrid und gab 2013 ihr Salzburger Festspieldebüt als Guinevere in Birtwistles Gawain unter Ingo Metzmacher. Bei den Salzburger Festspielen 2017 sang sie die Rolle der Regan in Aribert Reimanns Lear unter Franz Welser-Möst.

In der Spielzeit 2017/18 singt sie ihre erste Brünnhilde (Götterdämmerung) mit dem Hong Kong Philharmonic Orchestra unter Jaap van Zweden im Rahmen von deren Ring-Gesamtaufnahmeprojekt für Naxos. Barkmin debütiert an der Hamburgischen Staatsoper als Marie unter Kent Nagano und ist als Salome erneut an der Wiener Staatsoper zu hören. Bei der Eröffnungsproduktion des Kulturzentrums der Stavros-Niarchos-Stiftung, dem neuen Sitz der Griechischen Nationaloper, singt sie die Chrysothemis. Zu weiteren Höhepunkten zählen Konzerte mit dem Orchestre philharmonique de Radio France unter Mikko Franck und mit Shanghai Symphony Orchestra unter Charles Dutoit.

> VIDEOS


SO URTEILT DIE PRESSE:

„Beeindruckend hingegen war die Chrysothemis von Gun-Brit Barkmin mit ihrem herrlich vollen, farbenreich blühenden Sopran.“
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG Feuilleton (Josef Oehrlein), 17.10.2017 –
Besprechung der Eröffnungspremiere im neuen Opernhaus von Athen


SELECTED HIGHLIGHTS 2017/18

19, 22, 15 Nov 2017
1 Dec 2017
HAMBURG, Staatsoper
A. Berg: Wozzeck
w/ Gun-Brit Barkmin as Marie
Kent Nagano, cond.

5, 8, 11 Dec 2017
WIEN, Staatsoper
R. Strauss: Elektra
w/ Gun-Brit Barkmin as Chrysothemis
Ingo Metzmacher, cond.

15 Dec 2017
PARIS, Philharmonie
R. Strauss: Elektra
w/ Gun-Brit Barkmin as Chrysothemis
Orchestre philharmonique de Radio France
Mikko Franck, cond.

18 Jan 2018
21 Jan 2018

HONG KONG, Cultural Centre
R. Wagner: Götterdämmerung
w/ Gun-Brit Barkmin as Brünnhilde (role debut)
Hong Kong Philharmonic
Jaap van Zweden, cond.


CONTACT

Michael Kocyan
phone +49 30 3100 4940

artists[at]kocyan.de

Stefan Hahn
phone +49 89 4442 9596

hahn[at]kocyan.de